Donnerstag, 14.8.2014, 20:00 Uhr:

David Orlowsky
& Bruno Böhmer Camacho Trio

The Colombian Jazz Project

David Orlowsky | Klarinette
Bruno Böhmer Camacho | Klavier
Juan Camilo Villa | Bass
Rodrigo Villalón | Schlagzeug

Wenn er spielt, „scheint sich die Klarinette in ein menschliches Wesen zu verwandeln“ (Hamburger Abendblatt). Nicht minder gerühmt wird die kompositorische und improvisatorische Fantasie David Orlowskys, der die „Kammerweltmusik“ erfand, eine so kunstvolle wie eingängige Fusion aus Klezmer, Klassik und Jazz. Doch nicht allein mit dem David Orlowsky Trio erweitert der Ausnahmeklarinettist die Musik der Welt. Mit großer Lust nahm er die Einladung zu einem weltmusikalischen Experiment an. „The Colombian Jazz Project“ des Bruno Böhmer Camacho Trios schöpft aus der reichen Musiktradition Kolumbiens, in der die drei deutsch-kolumbianischen Toppmusiker genauso wie im Jazz verwurzelt sind. Und selbstverständlich verleiben sie Einflüsse der Popmusik ihrer eigenen Kunst mühelos ein.

In Barranquilla, der Millionenstadt an der Karibikküste Kolumbiens, wuchsen Bruno Böhmer Camacho, Juan Camilo Villa und Rodrigo Villalón auf und machten dort seit Grundschultagen erfolgreich Musik miteinander. Dann studierten sie an Hochschulen in Deutschland und den USA – und gehören unterdessen zu den begehrtesten Latin Bands Deutschlands. Das Colombian Project bringt zum ersten Mal überhaupt Jazz mit der traditionellen Musik Kolumbiens zusammen: mit Cumbia und Chandé von der Atlantikküste im Norden, in denen sich die vielschichtigen Rhythmen der afrikanischen Sklaven mit indianischen Elementen, mit Melodik und lyrischen Formen der spanischen Conquistadores mischten (Barranquilla ist die Hauptstadt der Cumbia); mit dem Pasillo, der im Landesinneren im 19. Jh. erst entstand und den Wiener Walzer beerbte; mit dem Joropo aus dem Westen, der spanische Barockmusik und Flamenco mit den Rhythmen Afrikas und der indigenen Bevölkerung Südamerikas kreuzt; mit Anklängen an die Musik der Anden.

Wie in Kolumbien aus multikulturellem Erbe in den Jahrhunderten etwas volksmusikalisch Neues, so entsteht in der Anverwandlung dieses Erbes durch das Bruno Böhmer Camacho Trio und David Orlowsky eine neue Welt-Kunst-Musik des 21. Jhs: arrangiert und komponiert und improvisiert, galant und heiter, auch melancholisch, kraft- und gefühlvoll, aufregend, expressiv und inspirierend, an Zwischentönen reich.

Eintritt: ab 20,- €

Ermäßigung gibt es für: GWK-Mitglieder, Kinder, Schüler, Auszubildende, Studierende, Arbeitsuchende, Sozialhilfeempfänger, Sozialdienstleistende, Schwerbehinderte (Ausweis). Rollstuhlfahrer melden sich bitte direkt bei der GWK an (0251-5913041).

Lieferung: per Post, Homeprint

Karten online hier bestellen!

Veranstalter: summerwinds Festival 2014