Mittwoch, 10.6.2015, 19:00 Uhr:

Ärzte ohne Grenzen 

Live vor Ort: Mitarbeiter von Ärzte ohne Grenzen berichten

Volker Lankow hat 2010 ein Jahr lang in Afghanistan als Projektleiter für Ärzte ohne Grenzen gearbeitet. Die Provinz Helmand ist eine der gefährlichsten Regionen Afghanistans, mit einer sehr schlechten Gesundheitsversorgung der Bevölkerung. Deshalb unterstützt Ärzte ohne Grenzen in der Provinzhauptstadt Lashkar Gah seit November 2009 ein Krankenhaus.

Ärzte ohne Grenzen hatte im Jahr 2004 das Land nach dem Mord an fünf Mitarbeitern verlassen – nach fast 25 Jahren humanitärer Hilfe in fast allen Regionen Afghanistans. Die Entscheidung zurückzugehen und die Verhandlungen mit allen Beteiligten über die Modalitäten dieser Rückkehr haben viele Monate in Anspruch genommen. Das Krankenhaus in Lashkar Gah ist eines von nur zwei Distriktkrankenhäusern im Süden Afghanistans. Daher ist die medizinische Versorgung, die dort geleistet werden kann, für viele Menschen lebenswichtig.

Volker Lankow wird berichten, wie medizinische Arbeit trotz angespannter Sicherheitslage möglich ist. Der Krankenpfleger arbeitet seit 2000 für Ärzte ohne Grenzen und hat in Afghanistan, im Irak und im Sudan als Projektleiter gearbeitet.

Im Anschluss an den Vortrag gibt es Gelegenheit zum Gespräch mit Volker Lankow und weiteren Mitarbeitern von Ärzte ohne Grenzen.

Wir bitten um Anmeldung unter: anmeldung.veranstaltung@berlin.msf.org

Telefonische Anmeldung 030 – 700 130 133

Veranstalter: Ärzte ohne Grenzen e.V.